Beschreibung: Hier gilt "Aller guten Dinge sind drei" und nicht "Drei sind einer zuviel"! John, Gary und Kris - diese wahrhaft wunderschönen Hauptdarsteller in Howard Roffmans THREE - werden hier von der Kamera beim Foto-Shooting beobachtet. Enstanden ist eine einmalige Dokumentation über eine schwule Dreier-Beziehung. Offen und ehrlich stehen sie Rede und Antwort über die Höhen und Tiefen ihrer ungewöhnlichen Liebe. Die drei gewähren einen intimen Einblick in ihr Alltags- und Liebesleben, aufgezeichnet in ihrem Londoner Privathaus. So erzählen sie, wie sie sich kennen gelernt haben und wie daraus ein eingeschworene Gemeinschaft entstand. Es war Roffman selbst, der Kris mit seinen Freunden John und Hary bekannt machte. Freundschaft, Liebe und gegenseitige Achtung definieren diese einzigartige menage a trois. Selbst ihre Nacktheit ist integraler Bestandteil ihrer tiefen emotionalen Bindung, wie der Film unspektakulär vermittelt. Fantasie und Realität verschmelzen in diesem einmaligen Film zu einer Einheit, die die sinnlichsten erotischen Bilder hervor bringt. Ein Meisterwerk.
 

Genre: schwule Doku

persönliche Bewertung: Eine nette Doku über ein schwules Dreiergespann mit anregenden Bildern.

Handlung Spannung Erotik  
 

 

zurück